Posts tagged ‘Blogging’

30/12/2008

Einpacken, umziehen!

Große Dinge stehen bevor. SANOMAT soll schon bald auf eigenen Füßen stehen und nicht mehr unter den Beschränkungen eines Blogproviders leiden müssen. Der Start dieses Blogs erfolgte vor mittlerweile fast vier Jahren bei Blogger.com, einer Plattform, die man dafür loben kann, dass sie dem Nutzer viele Freiheiten in der Gestaltung seines Blogs lässt, allerdings auch in der Bedienung nicht immer ganz transparent bleibt. Das war dann auch der Grund dafür, dass ich mit SANOMAT, das damals noch „Düsseldorfin Sanomat“ hieß, zu WordPress.com umgezogen bin. Die angebotenen Blog-Themes sehen hier sehr professionell aus, lassen sich jedoch nicht vom Blogbetreiber an seine eigenen Vorstellungen anpassen. Die größte Einschränkung bei WordPress.com ist jedoch, dass man nur ganz wenige, nicht frei wählbare, Flash-Apps integrieren darf. Das ging mir schon immer auf die Nerven, aus Bequemlichkeit habe ich diese Kröte jedoch bisher trotzdem geschluckt. Damit soll nun aber bald Schluss sein. Eine eigene Domain ist beantragt und in den nächsten Tagen werde ich mich also endlich an das herausfordernde Projekt wagen, mein Blog unter WordPress selbst aufzusetzen. Ich bin ganz optimistisch, dass mir das letztlich auch gelingen wird, fraglich ist nur noch wie lange es dauern wird.

Schlagwörter: , ,
29/11/2008

Sanomat mit drei „e“

Ach ja…SANOMAT gibt es ja auch noch. Ich muß doch wirklich mal etwas mehr Disziplin an den Tag legen damit mein nettes kleines Blog nach nun immerhin schon mehr als dreieinhalb Jahren nicht sang- und klanglos einschläft.  Mein neues Spielzeug könnte mir da ein prima Helfer sein. Nachdem ich durch eine ganze Reihe von eBay-Verkäufen ausreichend Liquidität generiert habe, habe ich mir nämlich einen EeePC geleistet. Genauer gesagt einen EeePC900. Was für ein tolles Gerät! So klein, so mobil, so hübsch anzusehen, so perfekt für mich gemacht.

Mal schnell was googeln, ein Youtube-Video anschauen oder eben einen Blogeintrag schreiben? Das geht nun rucki-zucki. Einfach schnell das Netbook hochgefahren und nach 30 Sekunden kann’s losgehen. Mein oller Desktop-PC braucht eine gefühlte Ewigkeit bis er einsatzbereit ist. Jetzt sieht er, was er davon hat. Er bekommt nun bei mir sein Gnadenbrot und dient mehr oder weniger nur noch als Datenlager für meine Fotos, Videos und MP3s.

Mit dem Kleinen werde ich mich dann sicher öfter mal wieder hier melden.

Ich möchte kurz darauf hinweisen, dass ich in letzter Zeit deutlich häufiger als bisher Twitter nutze. Die Mit-Twitterer unter den Lesern können mich gerne adden: Thilo_DUS ist mein Username. Alle Tweets erscheinen auch hier in der rechten Leiste.

Schlagwörter: , ,
23/12/2007

Micro-Sanomat

Dem einen oder anderen ist sicher in den letzten Wochen bereits das neue Widget in der Sidebar aufgefallen. Die Web2.0-Szene ist immer noch in Goldgräberstimmung und läßt sich dauernd was neues einfallen. Ein heißer Trend ist das sog. Microblogging. Die Blogeinträge in einem solchen Microblog sind auf 160 Zeichen begrenzt, also genau der Zeichenanzahl, die man auch für eine SMS zur Verfügung hat, was schon darauf hindeutet, dass der Microblogger stets kurz und knackig mitteilen kann was er gerade anstellt. Im Prinzip also eine höchst überflüssige Geschichte, die trotzdem boomt wie nur was. Es gibt zwei führende Microblog-Hoster, Twitter und Jaiku. Besonders Jaiku-Accounts sind begehrt und rar seit bekannt wurde, dass die ursprünglich finnische Firma von Google übernommen wurde. Ich nutze dieses Microblogging nun um immer mal wieder um kurz zwischendurch mitzuteilen mit welchen spannenden Projekten (Einkaufen, Spazierengehen, Faulenzen…In der Nase bohren) ich gerade beschäftigt bin, ohne dafür gleich einen eigenen Blogeintrag anzulegen.

Schlagwörter: , ,
24/06/2007

Extrablatt!

newspaper.jpg

Schlagwörter:
22/08/2006

Way Back (Tanya Stephens)

Wozu Nachtschichten doch gut sein können. Beim eher unmotivierten Surfen ergab ein Klick den nächsten und so stieß ich auf eine Website, die mich jetzt unheimlich fasziniert. Die Wayback Machine macht eine Zeitreise durch das Internet der letzten zehn Jahre möglich. Nach Eingabe der gewünschten URL sieht man alle verfügbaren Kopien der entsprechenden Seite. Das klappt nicht immer perfekt, so manches Bild und manches Grafikelement bleibt schon mal auf der Strecke, aber das schmälert den Spaß an der Reise in die Vergangenheit gar nicht. Ich finde das ebenso unglaublich, wie auch ein wenig beängstigend. Tatsächlich finden sich auch diverse Kopien meiner ehemaligen Homepage, die von 2001 bis Ende 2003 online war:

(inkki.de vom 18.04.2003)

Desweiteren bin ich auch noch auf eine Filmkritik zu „My Big Fat Greek Wedding“ gestoßen, die ich Anfang 2003 für die damalige Homepage meines Bruders geschrieben habe. Passenderweise wurde dieser Film ja gestern Abend bei SAT1 gezeigt. Ich habe ihn mir gestern natürlich nicht noch mal angetan, denn ich fand ihn schon damals ganz und gar unerträglich wie ihr HIER gerne noch mal nachlesen könnt.

Auch dieses hübsche kleine Animated GIF, das ich damals als Banner für Elmars HP gebastelt habe, habe ich wiedergefunden:

Das Internet hat scheinbar doch ein sehr gutes Gedächtnis.

Schlagwörter: ,
16/08/2006

The Writer (UFO)

Na nu? Microsoft veröffentlicht Live Writer eine kostenlose Software, die das Bloggen komfortabler machen soll und nicht exclusiv mit Windows Live, sondern auch z.B. mit Livejournal, Blogger oder wie in diesem Fall: WordPress funktioniert? Das muß ich natürlich sofort ausprobieren.

Das Eintippen des Textes funktioniert ganz offensichtlich und netterweise kann ich dabei auch direkt im Bloglayout arbeiten. Schön. Nun will ich mal versuchen ein Foto einzubauen. Zunächst mal eins, das auf meiner Festplatte liegt:

Ich habe die Möglichkeit das Bild in Größe und Ausrichtung beliebig zu verändern und kann ausserdem sogar einige rudimentäre Veränderungen am Foto vornehmen, wie z.B. Schärfen,Weichzeichnen, Verwischen. Super. Ich kann einen Link einfügen und Rahmen und Stil verändern. Sehr überzeugend!

Nun will ich mal ein Bild von einer anderen Website einbinden:

Das ging auch ganz einfach. Solche Webbilder kann man dann allerdings nicht weiter bearbeiten. Ich kann nur die Position, Größe und Ausrichtung verändern und einen Link einfügen. Ist aber ja ausreichend.

(Diese Koff-Red Flaschen sehen übrigens ultracool aus! Muß ich beim nächsten Finnlandtrip unbedingt probieren.)

Besonders reizvoll finde ich nun die Option eine Karte in mein Posting einzubinden. Ich kann wählen zwischen Strassenkarte und Satellitenbild. Also zunächst mal eine Straßenkarte:

View map

Okay, offensichtlich kann ich nur einen Link zu einer Karte einfügen. Mmmhh, schade eigentlich. Und wie sieht es mit dem Satellitenbild aus?

View map

Aha, wieder nur ein Link. Das finde ich wirklich schade. Oder gibt es vielleicht doch die Möglichkeit die Karten direkt einzubinden und ich weiß nur nicht wie’s geht? Auch möglich. Ich werde mal forschen.

Nachtrag nach dem Upload: Das Karten-Feature ist unbrauchbar. Ich hatte Düsseldorf Unterbilk markiert, angezeigt werden jedoch irgendwelche Kuhdörfer in der Walachei!

Vor der Veröffentlichung habe ich mit Hilfe eines Plug-ins nun die Möglichkeit Tags einzufügen. Das ist also eine deutliche Verbesserung gegenüber WordPress.com, wo das leider nicht möglich ist.

Insgesamt bin ich von Live Writer aber doch recht angetan. Die Oberfläche ist angenehmer als die von WordPress.com und insbesondere das Einfügen von Bildern funktioniert deutlich komfortabler. Ich werde den Live Writer zunächst mal benutzen. Vielleicht entdecke ich ja noch das eine oder andere Feature, das das Tool noch empfehlenswerter macht als es eh jetzt schon ist.

tags: , , ,

Schlagwörter: ,
19/07/2005

SOS – die Grünen kommen!

Im, von mir gerne gelesenen, blog „Finland for Thought“ postete Phil die Statements von zwei Politikern der finnischen Grünen. Es ging darum, dass sich die beiden dafür aussprachen in Zukunft nicht, wie vom finnischen Wohnungsbauminister gefordert, das Hauptaugenmerk auf die Errichtung von Einfamilienhäusern zu legen, da dadurch die bisher bestehenden Gemeindestrukturen zerstört würden und es zu einem Ansteigen des Autoverkehrs kommen würde. Außerdem sind die beiden Grünen der Meinung, dass der Verkehr nach Möglichkeit von der Straße auf die Schiene verlagert werden solle.

Alles andere als revolutionäre Gedanken also, zumindest für einen Europäer. Doch Phil, der als Amerikaner in Helsinki lebt und arbeitet, befürchtet gleich, dass nun alle armen Leute in Wohnsilos gepackt werden und man ihnen die Autos wegnimmt. Oh mein Gott! Irgendwie ist es doch erschreckend, dass selbst junge und sich gerne liberal gebende Amerikaner noch immer nicht in der Gegenwart angekommen sind, geschweige denn in die Zukunft schauen. Ein Leben ohne Auto? Ausgeschlossen! Öffentliche Verkehrsmittel? Igitt, unter meinem Niveau! Man kann wohl noch lange darauf warten, dass die USA das Kyoto-Abkommen unterzeichnen werden. Offensichtlich gibt es dort nicht die geringste Sensibilisierung für ökologische Themen.

Und sonst? Letzten Samstag haben wir zwei Zimmer von Elmars neuer Wohnung mit Laminat ausgelegt. Ich werde offensichtlich auch nicht jünger, jedenfalls fiel mir das Aufstehen am Sonntagmorgen extrem schwer. Nachdem ich mich dann doch irgendwie in die Senkrechte gequält habe machten wir uns auf den Weg nach Duisburg. Die Olympischen Spiele 2012 werden ja nun unverständlicherweise nicht in Düsseldorf stattfinden, sondern in London. Um aber trotzdem mal einen winzigen Hauch des olympischen Geists abzubekommen wollten wir also die „World Games“ besuchen. Was für ein Fiasko! Für die Wettkämpfe im Sportpark Wedau gab es doch tatsächlich keine Tickets mehr. Alternativ hätten wir nach Mühlheim oder Bottrop fahren können um uns dort Feldbogenschießen oder so anzugucken. Das haben wir dann doch lieber sein gelassen und sind lieber in Düsseldorf Eisessen gegangen.

Unser guter alter Fotoapparat (Minox DC-3311) hat nun leider endgültig seinen Geist aufgegeben. Also einige Testberichte gewälzt, Kontostand gecheckt und eine neue geordert. Jetzt freuen wir uns auf eine Kodak DX7440. Die ersten Bilder sind dann bald in meinem Fotoblog zu bestaunen!

Schlagwörter: , , , ,